SmartCity-Projekt: WaterMii

Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Kommunikation und
Zusammenarbeit

Batterieladezustand mittels Wetterdaten errechnen und vor leerlaufender Batterie warnen.

Initiatoren: Alexander Zechner und Christian Pantuan

Hinter dem Projekt „WaterMii“ steckt die Idee eines autarken, selbstbewässerten Hochbeetes. Dieses muss selten gewartet werden und meldet sich beim Besitzer, falls es kein Wasser mehr hat zum Bewässern, bzw. wenn der Batteriestand für die vorhandene Technik leerläuft und Gefahr läuft, die Pflanzen im Hochbeet nicht mehr genügend zu bewässern.

Das Vorgängerprojekt, welches zuvor im Auftrag der „Essbaren Stadt Dornbirn“ und zusammen mit den „Dornbirner Jugendwerkstätten“ und Alexander Zechner realisiert wurde, war auch ein „autarkes“ Hochbeet, welches noch nicht so ausgereift war wie diese Umsetzung.

WaterMii entstand mithilfe des ganzen Vorwissens des letzten Projektes in Zusammenarbeit zwischen Alexander Zechner und Christian Pantuan, welche beide die HTL Dornbirn besuchen.

Die technischen Funktionen des Hochbeets:

  • Batterieladezustand mittels Wetterdaten errechnen und vor leerlaufender Batterie warnen
  • Bodenfeuchtigkeit überprüfen
  • Wetterzustand ermitteln (Regen oder kein Regen)
  • Wasserstand im vorhandenen Wassertank messen und vor leerlaufendem Tank warnen
  • Automatisierte Bewässerung zu eingestellten Zeiten
  • Besitzer erhaltet automatisch E-Mails, wenn Batterie/Wassertank leer läuft

Long headline on two lines to turn your visitors into users and achieve more

Smart City