Smart City Dornbirn Wettbewerb 2021

Der Lebensraum Stadt zieht immer mehr Menschen an. Wie können wir gemeinsam eine Stadt im NewNormal gestalten? Dieser Frage stellen sich die Teilnehmer des Smart City Wettbewerbs 2021

Wie können wir gleichzeitig intelligente Straßen, moderne Kommunikation, effiziente Ressourcennutzung und ein gutes Zusammenleben schaffen? Die 22 Einreichungen beim Smart City Wettbewerb 2021 haben sich genau mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt. 

Sowohl der Inhalt, wie auch die Qualität der Einreichungen haben sich jedes Jahr gesteigert. Auch die Zusammensetzung der Teams ist breit gestreut. Neben Schulklassen haben sich Studenten und Start-ups im Rahmen des Wettbewerbs der Herausforderung gestellt.
Zusätzlich zu den 3 Hauptgewinnern werden 2 Special Honour Preise vergeben.

Die Preisverleihung

Die Gewinner des SmartCityDornbirn Wettbewerbs 2021

Die hohe Qualität der Projekte stellte die Juroren vor eine große Herausforderung. Die Jury bewertet die Einreichungen nach folgenden Kriterien:

  1. Höhe des Innovationsgrades: 1-3 Punkte
  2. Projektbeschreibung: 1-3 Punkte
  3. Technische Ausgereiftheit: 1-5 Punkte 
  4. Komplexität der Umsetzung: 1-3 Punkte 
  5. Umsetzungsgrad: 1-5 Punkte 

Die Preisträger

Das BürgerDashboard von CityMonitor
Das Gewinner Projekt läuft unter dem Titel “Alle (Echtzeit-)Informationen an einer Stelle” und ist eine smarte Informationsplattform für Menschen die sich über ihre Stadt informieren wollen und sich dabei auf Algorithmen verlassen wollen. Weitere Informationen zu den Projekten von Weavs gibt es auf City-Monitor.com 

Das Team von weaves hat den Inhalt von 10 bestehenden Informationsquellen auf einer zentralen Informationsplattform zusammengefasst. Der Benutzer greift live auf Abfahrtszeiten von Bus und Bahn, Webcams, Wetterdaten, Abfalltermine und Notdienste zu. Zusätzlich können aktuelle News, Veranstaltungen und Informationen zu Gastronomie und Handel abgerufen werden. Jeder Nutzer kann sich über widgets seinen Monitor individuell auf seinem Smartphone zusammenstellen.

opensight Dornbirn
Der zweite Platz ging an Julian Dünser mit seinem intelligentem Stadtrundgang auf Augmented Reality Basis. Das Projekt ist umgesetzt und kann live auf  opensight Dornbirn begutachtet werden.

Opensight Dornbirn ist ein Mixed Reality-Service, mit dem durch eine MR-Brille virtuelle Inhalte beim Spaziergang durch die Stadt eingeblendet werden.
Die Interaktion erfolgt durch Augenbewegung, Handzeichen oder Sprache. Der Inhalt wird aus bestehenden Datenquellen generiert und an die Situation und die Interessen des Benutzers angepasst

Das intelligent Bikeschloss
Ein bekanntes Problem neu gelöst ist FourOwn. Das Team von Franco Schneider, Kevin D’Souza, Manuel Melcher und Diego Granig bietet sicheres und einfaches Verschließen von Fahrrädern mittels RFID-Technologie.

Das Fahrradparksystem ermöglicht es dem Benutzer, sein Fahrrad ohne Mitführen eines eigenen Schlosses sicher zu parken und bietet ein maximales Level an Sicherheit und Komfort. Der Schließmechanismus wird durch RFID Technologie aktiviert. Zukunftsorientierte und nachhaltige Ausbauschritte wie beispielsweise ein Ladesystem für E-Bikes, Photovoltaik im Dachsystem, sowie ein Energiespeicher runden das Angebot ab.

 Alle weiteren Informationen gibt es bei FourOwn.

Move 2 Memorize
ein fächerübergreifendes Projekt des 2. Jahrgangs der HAK Bezau

Ziel war es das Thema Demenz der jüngeren Generation näher zu bringen und mittels eines Demenz-Simulators die Herausforderung der Krankheit besser zu verstehen.
Parallel dazu wurden gemeinsam mit SeniorInnen Spiele entwickelt und eine APP als Unterstützung für Pflegekräfte entwickelt. Ein eigenes Marketing-Team begleitete und dokumentierte den Prozess.

Ziel war es das Thema Demenz der jüngeren Generation näher zu bringen und mittels eines Demenz-Simulators die Herausforderung der Krankheit besser zu verstehen. Parallel dazu wurden gemeinsam mit SeniorInnen Spiele entwickelt und eine APP als Unterstützung für Pflegekräfte entwickelt. Ein eigenes Marketing-Team begleitete und dokumentierte den Prozess. Zur Website von Move 2 Memorize

Secret Room take away prison break

Im  Lockdown hat das Team von Secret Room Dornbirn neue Möglichkeiten entwickelt, um weiterhin den Betrieb und die Mitarbeiter zu erhalten. Mit einem High-End Multimedia – Spielkonzept für zu Hause wollen sie die Langeweile aus den Wohnzimmern der Vorarlberger vertreiben. Der Escape Room Cube fordert mit 12 Rätseln alle Sinne und garantiert stundenlang spannende Unterhaltung für die ganze Familie. Das System erkennt automatisch den Spielfortschritt und bietet individuelle Hilfestellung an.

Es handelt sich dabei um ein Rätselabenteuer für alle Sinne und jedes Alter mit Spielspaß und hoher Flexibilität. Der akkubetriebener High-Tech Escape Room Cube mit einer Grundfläche von etwas mehr als 0,18 m³ kann von den Kunden ausgeliehen werden und verwandelt das eigene Wohnzimmer in einen komplexen Escape Room!

Die Finalisten des SCD21

Name Projekt

Beiträge des #SCD20

opensight Dornbirn

Julian Dünser hat das Projekt opensight Dornbirn konzipiert und für die HoloLens2 realisiert. Das Projekt ist der Praxisteil seiner Bachelorarbeit an der FHV im Studiengang

Mehr lesen

Kontakt:
Digitales Management Stadt Dornbirn
Klaus Lingg
klaus.lingg @ dornbirn.at
Rathausplatz 2
6850 Dornbirn
Telefon: +43 5572 306 1150

Partner